Montag, November 23

Great Escapes - Nicht einfach nur Punk


Facebook // Spotify // iTunes

Vor über einem Jahr formierten sich drei der vier ehemaligen Post-Punks von Pavement Poetry neu als Great Escapes. Mit der Bandneugründung und der jahrelangen gemeinsamen Zeit fiel es der Band nicht schwer neue Songs zu schreiben und veröffentlichten letzten Freitag schließlich To My Ruin I'll Go Gladly, welches euch ebenso intensive Punkrock-Schoten um die Ohren wirft wie ihre Ex-Band. So haben sie sich nicht zwingend komplett neu erfunden. Dafür wurde gerade der Gesangspart um verlegt. Die Schreiattacken fallen nun komplett in den Bereich von Frontmann Frederik, der sich auch mal nicht zu fein ist noch die letzten Stickstoffpartikelchen aus den Lungen zu pressen. Abgesehen davon, lebt das Album enorm von seinen Texten. Bei Great Escapes harmonieren Bandgeschichte und Gesellschaftskritik so gut, dass jeder Song immer wieder unterschwellig den neuen Bandnamen erklärt. Der Kopf der das Album schrieb, muss wirklich eine Handgranate sein... und jeder Gedanke ist.... 



Das Album muss laut einer geheimen Studie mindestens ein Mal gekauft oder wenigstens 1000 Mal auf Spotify gestreamt werden. Erhältlich ist das Teil bei den gängigen Herunterläden oder im schicken Digipak bei der Band selbst (PN auf Facebook oder Nachricht an greatescapesband@gmail.com). Die CD kostet nen schlappen 10er + Versand und damit kaum mehr als die digitale Kopie.

Und weil ein Song mehr sagt, als ein schlampiges Review, gibts hier noch ein weiteres Musikvideo:


0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler