Montag, August 6

ROSI - HOPE LP



Kurzinfo:
Nachdem die beiden Bielefelder lange Songs über den tristen Großstadtalltag spielten, geben sie sich zwei Jahre später der Hoffnung hin. Als ich mir die Platte freudig vorbestellte, machte sich auch in mir die Hoffnung breit, dass die zwei noch etwas an ihrem Sound gedreht haben und eventuell 2018 auch von wichtigeren Themen zu erzählen haben. Der Erstling überzeugte sehr durch das Konzept Alltägliches mit Lo-Fi-Gitarren-Musik zu erzählen. Ähnlich wie das schon jahrelang EA80 machen, nur ohne echtes Schlagzeug, weniger hektisch und weniger laut. Wenn wir über das schlecht gephotoshopte Coverbild hinwegsehen, dann wurde meine Hoffnung in die Band glücklicherweise erfüllt. HOPE knüpft textlich perfekt an andere Punkalben 2018 an und vermittelt so auch einen ganz konkreten Eindruck wohin die hoffnungsvolle Reise gehen soll. Hier wird definitiv ein Wandel des Handelns in der Gesellschaft herbeigewünscht. Durch den klarer produzierten Sound des Albums wirken hier vor allem auch die Synthiebeats kraft- und ausdrucksvoller als noch beim Debut. Das kommt den teils politischen Texten sehr entgegen. Anspieltipp: Gehen. Der Song klingt als käme er direkt von Grey City Life in die überarbeitete Produktion und vereint damit die Welten beider ROSI-Alben. 


Band: ROSI

Titel/Release: HOPE

Label: DIY/In A Bad Mood

Erscheinungsjahr: 2018

Genre: Post-Punk, Indie

Links: Facebook\\//Bandcamp\\//Youtube

Download
LP kaufen

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler