Freitag, Dezember 14

Correspondences


Facebook//Tumblr//Bandcamp

Um gar nicht erst in die Verlegenheit zu kommen, sich in der Männerdomäne METAL als härteres Geschlecht beweisen zu müssen, ziehen die drei Mädels von Correspondences lieber gleich von Anfang an ihr eigenes Ding durch. Neben Bass und Schlagzeug, ist vor allem ein Cello die Hauptattraktion der Band, was sie daher vom Progressive Metal weg und ein Stück weit dem Folk-, Sludge- und Doom-Metal näher bringt. So gleiten sie bereits beim "The Baba Yaga Demo", was sich noch den Luxus der schmeichelhaften Soundqualität leisten kann und noch ohne Gesang auskommt, in unendlich tiefe Schichten ab. Ein Split-Tape mit der Stoner-Metal-Band Swaath, wofür sie drei neue Songs sowie ihren Demosong "Cramp Bark, Oatstrawk, Rosehips, Blood" neu einspielten und mit Gesang versahen, ist als erstes handfestes Release zu verbuchen. Das Tape (streng limitiert auf 25 Stück) kann per Mail (swaathmaine@gmail.com) direkt über die Band Swaath bestellt werden, die sich auch um die Veröffentlichung kümmerten und Correspondences beim Touren mit Van und Equipment unterstützen. Wer an einem tieferen Einblick in die Gedanken einer Queer-Musikerin interessiert ist, der kann Correspondences-Frau Imogen Binnie's Blog Keep Your Bridges Burning besuchen und mehr über die Hintergründe erfahren, warum diese beim Lesen von Kathy Acker Polizisten am liebsten ein Loch ins Gesicht schlagen würde. Und da ja bald Weihnachten ist, kann man sich dort auch ihr Christmas-Mixtape downloaden, u. A. mit Thee Silver Mt. Reveries (aka A Silver Mt. Zion), Rvivr, Groke, einen eigenen Weihnachtssong, Songs einiger Tourpartner, uvm. -> download Sampler HIER.
DL The Baba Yaga Demo

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler