Sonntag, Februar 24

Der Bandcamp-Hardcore Vol. 7



PxNxGx:

Facebook//Myspace
Das Schweizer Quartett treibt seit 2008 sein Unwesen, veröffentlichte seitdem ein Demo, eine Split mit ihren Landsmännern von Exenteration, bis man 2011 schließlich beim Debüt-Longplayer "Bliss?" ankam. Dieser enthält 16 Songs die in gerade mal 17 Minuten runtergeknüppelt werden. Nach einem entspannten Sludge-Intro geht's dann auch schon richtig los. Hysterischer Grindcore, mit dem Vorsatz, jegliche Harmonie mutwillig zerstören zu müssen. Klingt gut und dürfte wohl eher Zugang zu Freunden von The Locust oder Daughters finden.



Brutal Deceiver:

Facebook//Tumblr//Bandcamp//Myspace
Straight in Your Face!!! Brutaler Mix aus Hardcore und (Death-) Metal um den französischen Hardcore-Produzenten und Tausendsassa Amaury Sauvé (Birds in Row, As We Draw, uvm.). Über Useless Pride Records wird in diesem Jahr ihr Debüt-Album "Go Die. One By One" erscheinen. Als Extra gibt's unten noch eine von Sauvé zusammengestellte Compilation, die einige Songs seiner bisherigen Projekte als Bandmitglied und/oder Produzent enthält.

DL Birth of a Decline EP Here or Here



Brooks Was Here:

Facebook//Last.fm
Aus der polnischen Hauptstadt und in klassischer Rockformation kommen Brooks Was Here daher, die einen nostalgischen Blick auf 90er-Emo und College Rock werfen und diese mit einer Prise Post-Hardcore der Gegenwart anpassen. Innerhalb ihrer Landesgrenzen bereits fleißig unterwegs. Und wenn jetz noch die Soundqualität und der Gesang etwas verfeinert werden, dann klappt's demnächst bestimmt auch mit 'nem Label.


DL s/t EP





Grudgeholders:

Facebook
Scheinbar unter Zeitdruck steht das Quartett Grudgeholders aus Roanoke. Auf ihrer Debüt-EP "A Monumental E.P.", welche acht Tracks beherbergt, spielen sie schnellen und kompromisslosen Hard- bzw. Trashcore, der mit Blastbeat-Attacken fast schon Richtung Grindcore hetzt. Haben sie es mal nicht ganz so eilig darf man sich über fette Riffs freuen. Beim Song "Get Stoked" gab's Unterstützung von Josh Sison, Mitglied der ebenfalls aus Roanoke stammenden Bolztruppe Calloused (siehe unten). Derzeit arbeiten die vier an neuen Songs, die in diesem Jahr auf der "Collisions"-EP veröffentlicht werden sollen. 

DL A Monumental E.P.

 
Calloused:

Facebook//Bandcamp
Ziemlich "beste Freunde" von Grudgeholders. Man kennt und schätzt sich halt in Roanoke, der Sternenstadt des Südens, die scheinbar mehr Bands als Einwohner auf's Papier bringt. Hardcore und Trash reichen sich auch bei diesem Quintett freundschaftlich die Hand und verabreden sich anschließend zum Kleinholzmachen. Kleiner Tipp am Rande: hört euch den Track "Ready to Fight" ihres Demos 2013 ruhig bis zum Schluss an.
P.s.: Wer an einem etwas ausführlicheren Überblick der Roanoke Musikszene interessiert ist, sollte sich die Seite Rotten Young Earth zu Gemüte führen. 



Knockout:

Facebook//Myspace
Tief groovender Metalcore aus Rosario, Argentinien. Oder um es mit einer, für diese Sparte immer wieder gern verwendete Floskel zu beschreiben: Knockout klingen, als hätten Slayer mit Buried Alive, unter dem Beifall der Banda de la Muerte, gevögelt.


Buy Here & Here

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler