Sonntag, Januar 20

Die Bandcamp-Punks Vol. 4


Punk ist eine Hure! Wohl kein anderes Genre in der Musikwelt lässt sich dermaßen bereitwillig und oft auf Seitensprünge mit Anderen ein. Ein sicherlich zu begrüßender Umstand für die Fraktion Apurismus, schwierig für mich, da sich einige hier vorgestellten Vertreter auch gut an einer anderen Stelle behaupten könnten. So holen die Münsteraner Western Grace mit ihrem rauhen Emo-Punk Gainesville ein Stück weit nach Deutschland. Goodbye Fairground und Secret Plot to Destroy the Entire Universe bedienen sich sowieso frech bei Allem was greifbar in ihrer Nähe ist und äußern Punk höhestens in ihren Lyrics. In Spanien feiern Riot Propaganda ein gelungenes Rapcore-Revival und Fuck Yeah, Dinosaurs! nutzen den Punk als Gewand für ihren Humor. Aber hört selbst...

Western Grace
Facebook
Nicht ohne Grund hat sich das im letzten Jahr gegründete Quartett Western Grace nach einem Song von Hot Water Music benannt. Vor allem in den Lyrics und Flo's angestrengten, rauhen Gesangs spiegeln sich Gainesville typische Ideale wieder, der Hauptstadt des emotionalen und punkigen Post-Hardcores. Für die Aufnahme und das Mixen der drei Demo-Songs zeichnete sich Alles wegen Lilly - Frontmann Jan verantwortlich. Am 02.02.2013 werden die vier im AZ Mülheim, zusammen mit den Truelove-Vagabunden Kosslowski und Fjort, zu sehen und hören sein.




Goodbye Fairground
Bandpage//Facebook//Myspace//Bandcamp
Das Essener Quintett existiert als Band bereits seit 2006, bis 2010 allerdings noch unter dem Namen Paraquat. Zu hören gibt's einen echt geilen Mix aus Punk, Indie und Post-Hardcore. Und als ob das noch nicht genug wäre, kann man sich zwischendurch noch über spontan einsetzende Western-Twangs freuen. Ihr "S/T"-Debüt-Album wurde von niemand geringerem als den "Indie-Papst" Guido Lucas (blueNoise, u. A. ULMe, Scumbucket, Blackmail) persönlich aufgenommen. Im Oktober 2012 bei Concrete Jungle untergekommen, wo in diesem Jahr auch ihr zweites Album + eine 7"-Single erscheinen werden.

Buy Here and Here


Riot Propaganda

Facebook//Bandcamp

Taufrisch auf Bandcamp: Rapcore (ja, so etwas gibt es heutzutage noch!) aus Spanien, mit unmissverständlich autonomer Ansage: RIOT PROPAGANDA. Einige Mitglieder sind in nicht weniger autarken Nebenprojekten, wie Habeas Corpus und Los Chikos Del Maiz involviert.









Secret Plot to Destroy the Entire Universe
Facebook//Tumblr//Bandcamp

Gefühlsgeladener und punkträchtiger Post-Hardcore aus Philadelphia, mit einem heiseren Sänger, der als Wiedererkennungsmal der Band steht. In den kalten Wintertagen des Jahres 2011 gegründet, steht bislang eine EP zu Buche. In diesem Jahr noch bis März auf Promotour für ihr Debüt-Album "I Only Miss You When I Want To", welches über Kat Kat Records erscheinen wird.





The Bogarts
Facebook//Myspace
Die mittlerweile zum Quartett angewachsene Band aus Ventura, California, paart ihren treibenden Alternative Rock mit melodischen Punk und balanciert somit auf der Trennlinie zwischen Rise Against und Green Day. Macht Spaß!

Buy Here and Here





Fuck Yeah, Dinosaurs!
Facebook//Myspace
Quintett aus Pittsburgh, dass ihr gemeinsames Faible für Dinosaurier nicht nur im Bandnamen, sondern auch in all ihren Songs ausleben. Von daher eher für Diejenigen geeignet, die mehr auf Spaß- als auf Punkattitüde wert legen. Verpackt in catchy Popnummern, mit gelegentlichen Schreieinlagen, um somit wenigstens bedingt ihr selbsternanntes Genre "Dinocore" zu rechtfertigen. Wenn schon, denn schon!
Im Übrigen ist der DL ein Livemitschnitt ihres 2010er-Konzertes im Howler's Coyote Café in Bloomfield, Pennsylvania.

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler