Mittwoch, März 6

Fuck the Romans - Fuck You All!!!



Spaßband oder Trümmerhaufen? Der Verzicht sämtlicher Internetpräsenz seitens der Band erspart uns an dieser Stelle immerhin langweiliges Klugsgescheißere. Interessant wäre es dennoch gewesen zu erfahren, was sich die Beteiligten dabei gedacht haben. Anscheinend haben die Jungs nicht nur was gegen Römer, querbeet durch ihre drei Releases wettern sie gegen Trompeten, Flughäfen, Religion, Powerviolence, und sogar das allseits beliebte John-Parker-Saxofon bekommt sein Fett weg. Zudem wird sich über die wohl äußerst kontaktfreudige Erin ausgelassen, während die Konzertgänger zum Monopoly- bzw. Stickballspielen aufgefordert werden, würden sie nicht wollen, dass ihnen die Augäpfel aus den Augenhöhlen gerissen werden. Nunja...kann man ja alles machen. Im Grindcore und Powerviolence ja sowieso. "Powerviolence Fridays: Vol. 2" verscuht dabei sogar einen neuen Rekord aufzustellen, indem die zehn Tracks in sage und schreibe 2:35 min über die Bühne gebracht werden. Das 13. Volumen beginnt mit einer rockigen Hookline gefolgt von einem rotzigen Punkrocker, verfällt danach aber wieder in spastische Willkür. Sie können also und wollen bloß nicht. Oder vielleicht wollen sie ja genau das?!  

DL Powerviolence Fridays: Vol. 1

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler