Montag, Februar 3

Stupid Einsteins Trapped At Their Own Relativity - Caution! Attraction!





Der Bandname deutet es ja schon an: hier stimmt etwas nicht! "Dumme Einsteins.....", das passt nicht zusammen. Mit schlichten Fun-Punk allerdings, wollen sich die vier Franzosen auch nicht aus der Affäre ziehen. Funk-Metal vielleicht? Der kann schließlich auch sehr viel Spaß machen, wenn er sich nicht so ernst nimmt. Die Band SETATOR existiert seit 2006 und wurde von den Brüdern Sacha und Boris Loéve ursprünglich als Duo ins Leben gerufen. Die Idee, Rock und Electro in einem Sound zu vereinen, dürfte dabei aus den Vorstellungen von Sacha resultiert sein, der sich nicht nur für die Pianoklänge auf Milkymee's Debüt-Album "Songs for Herr Nicke" verantwortlich zeichnete, sondern ähnliche Gehversuche bereits mit der noisigen Electro-Rock-Band Subliminal Drones unternahm. Mit Bassist Eric und Le-Dead-Projet-Gitarrist Flow stand schließlich das finale Band-Line-Up und mit ihnen auch die endgültige Kampfansage an den Stilpurismus. Das Debüt- und zugleich letzte Album "Caution! Attraction!", welches 2012 post mortem erschien, ist allerdings weitaus mehr, als ein zerfahrenes Kontrastwerk. Es ähnelt einer gut vorbereiteten Jam-Session, aus der treibende Melodien entspringen, die im Schluszspurt oder auch mittendrin in progressiver Freizügigkeit entblößt werden. Das fast acht-minütige "Dada Ist Da" will gar nicht erst auf eine falsche Fährte locken und bringt die Experimentierfreudigkeit zur Mitte des Albums auf den Höhepunkt. Auch das folgende "2 Stupid 4 U" schlängelt sich uneingängig durch Synthie-Punk und verirrt sich zwischendurch kurz auf dem Balkan, was zusätzlich mit der Video-Single "Crisis"stellenweise an den Polka-Hardcore von System of a Down erinnert. Aber auch Happy-Gossen-Punk wie in "The Pope is Dead" oder wildes und rauhes At-The-Drive-In-Geschrammel (z.B. "No Dessert", "Packing Days") stehen auf Plan und werden durch einen Bruce-Dickinson-Gedächtnis-Gesang und -Geschreie ungebremst in euphorische Sphären gelenkt. Somit sicherlich kein einfaches und schon gar kein Album für die feierwütige Partygemeinschaft. Ein besonderes Album, wie der Name ja bereits vermuten ließ - "Caution! Attraction!"


++++Reverbnation///Myspace++++

DL Caution! Attraction!

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler