Donnerstag, Mai 2

Mandrax Queen - Homeboy



Kurzinfo:

Es hatte sich bereits auf der letzten EP "Californian Hunger" angekündigt, mit ihrer ersten LP "Homeboy" ist es nun amtlich: Mandrax Queen haben sich endgültig in den 80ern festgefahren. Der einstige Stoner-Groove ihrer anfänglichen EP's weicht auf Albumlänge fast vollständig einem retrospektiven Wave-Anstrich, der zwar in Richtung einer anderen Zielgruppe schielt aber keineswegs untanzbarer ausfällt. Im Gegenteil. So ziemlich jeder der zehn Songs klingt nach abzappelnder Schlaghose unter der leuchtend-reflektierenden Discokugel im schillerndem Großstadtleben. Vielleicht nannte man das damals ja Glam- oder schlichtweg Pop-Rock, Golden Earring- oder Bon Jovi-Veteranen können da besser differenzieren. Ich für meinen Teil ringe mehr mit nostalgischen Soundtracks von beispielsweise den Tryanglz, Bowie und ganz besonders Gerard McMann, der ja diesen Kultsong zum Kult-Vampirfilm beisteuerte. Dabei outet sich das Bamberger Trio vor allem als Referenzwerk für die aufschäumenden, britischen The-Bands dieser Generation. Das teilt sich dann gleichermaßen in die Kategorien Alterantive, Indie-Rock und New Wave auf, deren Grenzen zu dieser Zeit ohnehin sehr schwammig formuliert wurden.
Es fällt mir schwer, für "Homeboy" irgendwelche Höhepunkte zu benennen, da das Album vor allem durch seine insgesamt unbeschwerte Vintage-Stimmung besticht. Mir persönlich geht die Prolo-Fahrt im rosa Cadillac in "All Together Now" recht gut ins Ohr oder auch das energischere "All Our Trials". Und natürlich der Hard-Rock-Ausreißer "39 Steps" sowie der theatralische Abgang in "Gone Ain't Wasted", der vielleicht mehr als jeder andere Song auf dem Album noch etwas Wüstenstaub einatmet. Und wer sich der Eingängigkeit doch etwas loseisen möchte, darf gerne einen Ritt auf der Surf-Rock-Welle in "Avril" wagen oder verliert sich in der LoFi-Ballade im Home-Recording-Gewand "Way Out".

FB-Link

Band: Mandrax Queen

Titel/Release: Homeboy/Album (500x Vinyl inkl. CD; CD; Digital)

Label: DIY/Bandcamp

Erscheinungsjahr: 2019

Genre: Alternative, Indie, Wave

FFO: Mansun, The Cure, The Smiths

Links: Bandpage\\//Bandcamp\\//Facebook\\//Youtube





Buy Ticket for Release Show + LP/CD Bundle (10.05.19 in Bamberg)




0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler