Mittwoch, Januar 15

Loose Suspense - Tragedy EP



Zwei melodische Gitarren; ein antreibendes Schlagwerk; Texte über den Zerfall unserer Gesellschaft, Egoismus und die Verschwendung unseres Daseins in Anbetracht der Möglichkeiten, die uns als selbstbestimmte Individuen in die Wiege gelegt wurden; ein Sänger, der sich mit erschöpfenden und hysterischem Gesang bis Light-Geschreie durch die Verse fleht. "Tragedy" ist nicht die neue EP der amerikanischen Post-Hardcore-Idole Touché Amoré, sondern das Debüt des Stuttgarter Quintetts Loose Suspense. Dabei rückt die Anfang 2013 gegründete Band ganz bewusst ihre Einflüsse in den Vordergrund und fügt sich somit dem Erfolgskonzept, mit dem Bands wie La Dispute, More Than Life oder Defeater dem Post-Hardcore in den letzten Jahren einen neuen Anstrich verpassten. Tempo- und Rhythmuswechsel variieren die Songs, führen jedoch nicht zum Break, sondern fließen durch nahtlose Übergänge im homogenen Songgefälle ein, während energetische Hooklines die Spannung stets aufrecht erhalten. Somit sind die Songs auf "Tragedy" weder anbiederndes Moshgebolze, das sich den übliche Hörgewohnheiten zu Füßen wirft, noch artet es in einem unüberschaubaren Durcheinander aus. Und dank des krächzenden Schreigesangs ihres Frontmannes Dennis, bestechen Loose Suspense vor allem durch einen hohen Wiedererkennungswert.

Die EP wurde im heimischen Proberaum aufgenommen, abgemischt und gemastert. Eine in Eigenregie produzierte CD-Version wird auf Konzerten verteilt.

Facebook

DL Tragedy EP

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler