Mittwoch, Juni 4

KOMPLIKATIONS - Poverty LP



Ja gut, dass gegenwärtige Punkbands auch gerne mal die Nähe zu ihren längst vergangenen Vorbildern suchen, ist mittlerweile sicher keine Seltenheit mehr. Würde man es sich einfach machen wollen, könnte man die deutsch-belgische Kombiband KOMPLIKATIONS auch beleibig zwischen den Sex Pistols, The Screamers, The Units und Nervous Gender platzieren und gleichgültig die Überschrift "Wie Punkrock in den Spät-70ern vom New Wave und Synthie-Rock überrannt wurde" drüber setzen. Das würde passen, keine Frage. Der Clou daran ist: beim "Was-passt-nicht-in-die-Reihe"-Spiel, müsste man sich schon auf sein Glück verlassen, um den Fehler ausfindig zu machen. KOMPLIKATIONS klingen tatsächlich so, als hätte sie die Vergangenheit sprichwörtlich eingeholt. Dass im Line-Up des Trios aus Lüttich kein Platz für Saiteninstrumentalisten ist, fällt nicht weiter ins Gewicht, da querschießende Synthies nahezu den kompletten Sound der Band ausfüllen. So legen KOMPLIKATIONS zu Beginn ihres zweiten Releases "Poverty" mit der Video-Single "Apathy"erst einmal einen ausgelassenen Kracher hin, gefolgt von dem angepissteren "Down". Im morbiden "Sans Sentiments", der einzige deutschsprachige Song der LP, singt Frontmann Alen dermaßen gleichgültig und prollig entgegen dem gefühlskalten Roboterrock der Marke Kraftwerk, als gäbe es tatsächlich noch irgendwelche Tabus, die es mit Kaltschnäuzigkeit zu brechen gilt. Damit lässt sich heutzutage sicherlich keine Revolution mehr anzetteln, als dass die Band vielmehr einen gezielten Flashback auf eine revolutionäre Zeit wirft. Da kann man ihnen dann nicht einmal Dreistigkeit vorwerfen, wenn die LP mit dem (tollen) Units-Cover "I Night" ausklingt (bereits der Vorgänger "Step Forward" hob sich das Killing-Joke-Cover "Komplikations" für den Schluss auf).

"Step Forward" (2012) und "Poverty" (2013) erschienen jeweils auf Vinyl über das Aachener Punklabel Rockstar Records, letztere sogar als limitierte Pre-Order-Edition (62 x handnummeriertes, grünes Vinyl). Die dazugehörigen Spendendownloads findet ihr auf der Bandcamp-Seite des Labels.

Eine Drei-Song-7" soll demnächst folgen.

+++Facebook////Last.fm////Youtube+++

DL Poverty LP

Buy Here, Here, Here, Here & Here


0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler