Montag, Juni 18

VEL - Obsidian



Kurzinfo:

Gänzlich ungeeignet für eine Kurzbesprechung ist das Debüt der Würzburger Band VEL. "Obsidian" ist ein 45-minütiges Epos, das erarbeitet werden muss und im Zuge seiner überdurchschnittlich langen fünf Songs wohl kaum in einer einzigen Schublade untergebracht werden kann. Ein Vorbote dafür ist sicherlich schon der petrografische Titel (Obsidian = vulkanisches Gesteinsglas), der mindestens genauso viel musikalische Freiheit einfordert, wie Themengebiete der Meereskunde oder der Astrologie. Und so schafft das Quartett mit "Obsidian" eben ein Album, das homogen zwischen ambienten Post-Rock-Landschaften, schwelgersichen Shoegazer-Gitarren, leidenschaftlichen Screams und fiesen Blastbeat-Attacken mäandert.
"Obsidian" wurde noch mit den Gründungsmitgliedern Nico (Bait) und Nikita Kamprad (Der Weg einer Freiheit), der sich auch um die Produktion kümmerte, eingespielt, die beide mittlerweile die Band verlassen haben, um sich voll und ganz ihren Hauptbands zu widmen. Für die diesjährigen Live-Shows konnten VEL mit Bassist Chris Römmelt und Gitarrist Flo Schaller aber bereits hochmotivierten Ersatz finden.


Band: VEL

Titel/Release: Obsidian/Album (Digipak-CD, Digital)

Label: DIY/Bandcamp

Erscheinungsjahr: 2017

Genre: Post-Rock, Screamo, Blackgaze, Metal

FFO: Yon, Wilderness, Respire

Links: Facebook\\//Youtube\\//Instagram




Stream & Buy "Obsidian"


0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler