Dienstag, Juli 31

Cetacea - Cetacea



Kurzinfo:

Und wieder ein Produkt aus dem näheren mum says; be polite rec.-Umfeld. Mit Manku Kapak hat Nico Beqović ja bekanntlich schon vor einer ganzen Weile abgeschlossen. Seitdem probierte er sich im Düster-Screamo (Fljora), Emocore (Mira) und mit Cetacea nun eben auch im Emoviolence aus. All das waren und sind aber nur grobe Genre-Klassifizierungen, denn unlängst brechen die Songs von ihm und seinen wechselnden Mitstreitern aus ein zu eng angelegtes Struktur-Korsett aus.
Auch auf "Cetacea" (= Wale) werden die wüsten Screams, die aufgewühlten Gitarren und die hektischen Schlagattacken immer wieder durch bedächtige bis atmosphärische Parts ausgebremst, die im Einklang das Gesamtkonzept des Debüt-Albums bilden. Da die Handschrift trotz vieler Referenzen recht deutlich zum Vorschein kommt, würde ich  mal sagen, ein typisches Release und somit Kaufpflicht für Fans des o. g. Labels.


Band: Cetacea

Titel/Release: Cetacea/Album (Tape; Digital)

Label: Adorno Records

Erscheinungsjahr: 2017

Genre: Emoviolence, Screamo, Punk

FFO: Piri Reis, Rêche, Øjne

Links: Facebook\\//Bandcamp




DL "Cetacea"

Buy via PM on Facebook or Mail to: cetacea02@gmail.com

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler