Montag, September 9

Egotronic - Ihr seid doch auch nicht besser



Wo sind all die Linksradikalen mit dem Schießgewehr
und wann schießen Sie auf Nazis? Schala oh yeah!


"Ist das der nächste geplante Terror-Akt dieser linksversifften Gewalttäter?" denkt sich womöglich der Großteil der sächsischen Bevölkerung nun. Die Aggression des neuen Egotronic-Longplayers Ihr seid doch auch nicht besser ist das mindeste was die braune Brut verdient. Er ist Sinnbild dessen, was hierzulande in der Politik richtig schief läuft. Medien und Verfassungsschutz schlüsseln die geheimen Aktivitäten rechter Strukturen Tag für Tag auf. So werden Waffendepots in Nazidörfern ausgehoben und bei Personen mit gutem Draht zu Politikern in AfD-Kreisen 'Todeslisten' sichergestellt - und trotzdem werden linke Aktivitäten zum lebensbedrohlichen Politikum in Deutschland gemacht. Ich persönlich verstehe gar nicht, wie das überhaupt verargumentiert werden kann. Für meine Person besteht nicht mal ein Hauch Zweifel an das durch und durch Kriminelle im rechten Spektrum. Genau so sehen das auch Egotronic und pfeffern vor Wut mit ihrer ersten Single Linksradikale so viel Dynamit auf die rechte Alltäglichkeit, dass das Album der Indizierung nur knapp entkam. Schade eigentlich, denn ein indiziertes Album einer Band, die das Fingerzeigen der Politiker und das Ermitteln der Verfassungsschutzes gegen Linke kritisiert, hätte die Platte auf so vielen Ebenen interessanter gemacht.


Grund genug also, dass mit Hundesohn und Der Bürgermeister zwei ganz bestimmte deutsche Politiker höchstpersönlich beleidigt werden müssen. Passend dazu, aber im gesamten Album präsent: Frontmann Torsun überlässt fast durchgängig seiner Band die Gesangspart und schreit fast durchgängig ins Mikro. So wird aus Garagenelektro wütender Punk, der durch verspielte Synths dann doch zum Tanzen animiert. Für die Fans liefern Egotronic quasi nur das beste ihrer bisherigen Musikkarriere und zaubern eine Mischung aus ihrem Erstling ...die richtige Einstellung und Keine Argumente!.
Die zweite Single Kantholz, zu der es auch schon ein Video gibt, steht für diesen speziellen Sound Parade und reitet geschickt zwischen Ehrlichkeit und Ironie.


Kantholz ist meiner Meinung nach einer der wichtigsten Songs des Album, weil er die braune Suppe mit seiner eigenen perfiden Denke konfrontiert. Deutlich sichtbar an den zahlreichen Hass-Kommentaren Rechter:


Alleine beim Kantholz-Video finden sich mehr als 1.000 rechte Kommentare. Jedes davon wurde im Schnitt 50 Mal geliked. Alleine gestern fand ich 200 Nutzerkommentare mit direkter Morddrohung oder antisemitischen Inhalten (Kein Screenshot davon, da heute bereits gelöscht. Danke Youtube!). Auch wenn dies kein Indiz für die Qualität des neuen Egotronic-Knallers ist, so zeigen die Zahlen doch deutlich die Verhältnisse in Deutschland und die Wichtigkeit des 9. Langspielers.

Wie es im Elektropunk und für Egotronic üblich ist, gibt es weiterhin wieder ein paar nette Feature-Gäste, eine Coverversion eines Punkrock-Kultsongs und noch so manch andere "Gemeinheiten", die dieses Album perfekt abrunden. Alles andere müsst ihr nun aber wirklich selbst herausfinden.


(- Demo-Version für die Antikörper Radiosession -)

Links zum kaufen und anteasern findet ihr alles auf der offiziellen Seite bei Audiolith.
Release ist schon dieser Freitag der 13te. Für Nazis ist dieser Tag der Horror.



Band: Egotronic

Titel/Release: Ihr seid doch auch nicht besser

Label: Audiolith Rec.

Erscheinungsjahr: 2019

Genre: Electro, Garage, Punk

Links: Bandpage\\//Facebook\\//Audiolith Rec.

Spotify
LP kaufen
CD kaufen

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler