Freitag, Januar 25

Decorative Stamp - Nenn mich nicht Hip Hop!


Labelpage//Facebook//Myspace//Bandcamp

Decorative Stamp entstand gewisser Maßen aus einer Kurzschlussreaktion. 2008 arbeiteten die beiden -...nun ja...- Rapper James Reindeer und James P Honey an ihrem gemeinsamen Album "Rough Tongue Surfaces". Das konnten die beiden, so miteinander und überhaupt, und rappen. Genauso, wie sie der Meinung waren und noch immer sind, dass Hip Hop nicht gleich Hip Hop sein muss. Um das Album nun irgendwie in eine physikalische Form pressen zu können, entschlossen sich die beiden kurzer Hand ein Label zu gründen. Einen Masterplan hatten sie nicht. Dafür eine Menge befreundeter Kollegen, die bereits wenig später zahlreich im Gästebuch eingetragen waren. In diesem Sinne ist Decorative Stamp kein Label, das sich auf die abenteuerliche Suche nach unentdeckten Juwelen begibt. Es ist vielmehr als Künstlerkollektiv zu betrachten, denn in den meisten Fällen sind es Reindeer und Honey, die mit verschiedenen Kollaborationspartnern und unter den willkürlichsten Namen weiter an ihre unendliche Diskographie arbeiten. Die Releases erscheinen zumeist auf CD, die in handgestalteten Digipaks und streng limitiert an den Mann gebracht werden.
Der gemeine Hip-Hopper sollte sich lieber vorsichtig an das Label herantasten, denn normal ist hier nichts.

P.S.: Wie immer zuerst die Labelsampler. Viel Spaß.

DL Labelsampler Vol. 1
DL Labelsampler Vol. 2
 
Buy Here and Here
 
 
Isaac & Honey:
Kollaboration des Londoner Folk-Rock-Rappers James P Honey (u. A. bei A Band of Buriers) und des ebenso zwischen diesen beiden Genres umherwandelnden Isaac Ramsey AKA Swordplay aus Richmond. Zusammen bleiben sie ihrem eigenwilligen Mix treu, pendeln lethargisch zwischen ruhigen Folk- und Akustiksongs, trotzen an anderer Stelle mit eine Art Anti-Rap. Naja...

 
 
A Band of Buriers:
Bandpage//Facebook//Bandcamp
James P Honey's Hauptband, in der er sechs seiner Schargen um sich versammelt hat, die seinem Depri-Rap/-Gesang mit Folk-typischen Instrumenten (Violine, Mundharmonika, etc.) untermalen. Oder wie sie ihren Stil selbst bezeichnen: Anti-Rap Alternative Folk. 
 
 
 
 
 
 
 
James P Honey & James Reindeer:
JR Blog//JPH Myspace
 
Im Rahmen ihrer Europatour durch Frankreich, Schweiz und Deutschland im Jahr 2010, wurde ein Komplettkonzert der beiden James' in Leipzig mitgeschnitten und erschien über Decorative Stamp als limitierte CD. Leider schon vergriffen. Den Download gibt's gegen Spende. Sehr geladenes Rap-Battle mit Babel Fishh als Gastvokalisten.
 
  
 
 
 
 
 
Throne Burner:
Facebook
Hier gibt's die beiden rappenden Weltenbummler James Reindeer und Babel Fishh (kennt man vielleicht, wenn man schon mal über Knertz gestolpert ist) zu belauschen. Auf ihrer "Sky Burial"-7"-Single vermischen sie ihren Old-School-Rap mit Doom und elektronischen Noiseeskapaden, ausgedehnt auf zwei reguläre Songs, die dazu gehörigen Remixes, Instrumentals und Acappella-Versionen.


0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler