Freitag, Mai 10

Alex Mofa Gang - Hier kommt Alex!


Facebook//Soundcloud

Was bitteschön ist das denn für ein Bandname?! Da hätten sich die fünf Berliner doch gleich Freunde der Landstraße nennen können. Egal...Alex ist also der Protagonist der ersten "Vorwort"-EP, für den es in den darauf enthaltenen fünf Songs alltägliche Probleme und Ängste zu überwinden gilt. Und da sich die Mofa Gang lieber auf unfrisierten Rollern mit gemächlichem Tempo fortbewegt, anstelle auf dicken und lauten Motorrädern, darf hier auch niemand Prollrock in Breitbeinstellung erwarten. Allerdings lässt sich auch noch nicht so recht voraussagen, wohin die Reise letztendlich führen soll. "Alles wie es war" beginnt punkig und erinnert mit seinem finalen, emotionalen Ausbruch an Madsen. Auch "Immer noch so jung" lässt so einen Ausbruch kurz gewähren, schmiegt sich ansonsten mit biederer Melodie eher Virginia Jetzt!-Hörern an. "Paris! Berlin! Schwerin!", das bereits den Sprung ins Fritz-Radio geschafft hat, wildert im partyhungrigen Nachtleben von Kraftklub, verzichtet glücklicherweise aber auf peinlichem Möchte-Gern-Rap. Am sympathieträchtigsten wird's allerdings erst dann, wenn die Alex Mofa Gang im Song "Lieber ganz alleine" ihren Veranstaltungsort vom sterilem Studio in die unaufgeräumte Garage verlagern. Ihre Debüt-EP bekommt ihr auf der Bandpage (siehe unten), wo ihr lediglich eure E-Mail-Adresse eintippen müsst. In der folgenden, euch zugeschickten Mail, erhaltet ihr dann den Download-Link.  

Bandpage

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler