Montag, September 7

Moro - Entrüstet EP



Band: Moro

Titel/Release: Entrüstet/EP (Digital, Tapes in Planung)

Label: DIY/Bandcamp

Erscheinungsjahr: 2015

Genre: Screamo, Punk, Düster-Hardcore

FFO: Fuck,Wolves!, Marais, Auszenseiter

Links: Facebook\\//Bandcamp



Kurzinfo:

Bands kommen, Bands gehen, gründen neue Bands. So die tragische als auch glückliche Devise im musikalischen Untergrund. Eine zwiegespaltene Devise, die sich insbesondere auch auf die Hamburger Szene ableiten lässt, in der man glücklicherweise immer auf ein paar Gleichgesinnte trifft, um aus traurigen Anlass eine Punkband zu gründen. Und wenn die Mitglieder vorher bereits in etlichen Screamobands aktiv waren (u. A. Torpedo Holiday, Tiny Vessels, I Found Myself in Austin, Texas), hat man schonmal eine vage Vorstellung davon, in welche Richtung das Ganze ausschlagen wird. Vage...
Auf ihrem Demo-Debüt "Entrüstet" haben sich die vier Hamburger gleichmal eine ganze Menge vorgenommen, denn nicht nur instrumental fordern die darauf enthaltenen vier Songs viel Geduld und Aufmerksamkeit vom Hörer ein. Die EP beschäftigt sich mit den unbequemen Themen "Rape Culture" und "Victim Blaming", noch immer vorherrschenden Geschlechterrollen, das gesellschaftliche Tolerieren und Hinwegschauen, denkwürdigen Machtverhältnissen und dem Sexismus generell, die unsentimental und direkt in provozierende Fragen aufgeworfen werden, wobei sich der mahnende Zeigefinger auch gegen die eigene Szene erhebt. Das sich die Songs also weder im klassischen Format bewegen, noch zum bedenkenlosen Konsumgut erklärt werden können, sollte somit jeden klar sein. "Entrüsted" gleicht eher einer Vorlesung in einem kleinen Rahmen, die in einem düsteren Keller hinter einem morbide-schimmernden Vorhang abgehalten wird. Kein Display-Leuchten, keine Hurra-Rufe, kein Applaus, kein Happy End. Nur ein unwohles Gefühl, das sich über zwanzig Minuten hinweg einer konzeptionellen Ungewissheit und düsteren Symbolik entgegen streckt und nachdenklich stimmt, schockiert und entrüstet. Nichts also, wofür man sich spontan an einem Freitagabend entscheidet.

Für ihr Demo-Debüt suchen Moro noch nach einem Label, das der Band für ein Tape-Release unter die Arme greift. Ich sage mal so: mit ihrem Mix aus Screamo und Düster-Hardcore treffen sie passgenau in die schwarze Mitte von Miss the Stars und Yehonala Tapes.

DL Entrüstet EP

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler