Sonntag, Januar 27

Unlock Yourself Records - Hardcore aus Russland


Facebook//Bandcamp//Labelpage

Unlock Yourself Records wurde 2011 von Andrey Tarasenko ins Leben gerufen. Das russische Independent-Label hat seinen Sitz in Rostow am Don und beherbergt - wirft man denn einen flüchtigen Blick auf die Labelsprosse - überwiegend unbekannte Bands dieser Region. Ausgerechnet unsere Frankfurter Abe Kamui bilden da die Ausnahme, die über UYR ihr Debüt-Album "Maschinenwerden" re-releasen ließen. Die Labelpage samt Distro wurde über das soziale Netzwerk VK eingerichtet. Wer also darauf zugreifen will, muss dementsprechend auch dort angemeldet sein. Wem das zu viel Arbeit ist, der kann über Facebook die Release-Liste einsehen und über >>uyrecords@gmail.com/<< nachfragen, ob das begehrte Objekt noch verfügbar ist.    

Abe Kamui - Maschinenwerden
 
Facebook//Myspace//Bandcamp
Der Rocki hat ja bereits auf den kostenlosen DL des Debüt-Albums "Maschinenwerden" unserer (Post-) Hardcore-Lieblinge aus Frankfurt/M. hingewiesen. Soll an dieser Stelle trotzdem nochmal erwähnt werden, da die bereits längst vergriffene CD nun nochmal als Re-Release in Form eines Digipaks über Unlock Yourself erscheint. 
 
 
 
 
 
 
 
 
Desperate Choice - Hearts in Atlantis

Bandcamp//Myspace
Russischer Hardcore, der sich Punk, Emo und Melodic jeweils zu gleichem Anteil reserviert und trotzdem ein nicht zu unterschätzender, schwer verdaulicher Brocken ist.


 






Erode Pas - s/t EP

Facebook//Bandcamp
Ziemlich haariges Biest aus Sludge, Postcore und -Metal, atmosphärisch düster und bedrohlich zusammengebraut von ex-Mitgliedern von Osoka (Free-DL Here), Fading Waves und Retina









I'm So Maniac - Жатва
 
Facebook//Myspace
Nach der im Jahr 2008 erschienenen Debüt-EP "Fast Food", folgte im letzten Jahr nun das Debüt-Album. Nach vorne treibender, dynamischer Mix aus Melodic Punk und Hardcore in russischer Sprache.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Last Chance for You & Native Wildlife
 
LCFY Facebook//NW Facebook
Last Chance for You (LCFY) aus Russland und Native Wildlife (NW) aus Boston, MA  präsentieren sich jeweils als Quintett und dürften sich musikalisch beide im Terrain des Post-Hardcores bzw. des melodischen Hardcore-Punks wiederfinden. Einziger Unterschied: NW haben mehr Spaß daran, auf dieser Basis zu Experimentieren.






Leaftrace - Самая Темная Ночь, Самый Яркий Рассвет
 
Facebook//Myspace//Bandcamp
Das Quintett aus Moskau tobt sich auf der Spielwiese des Melodic Hardcore aus, scheut sich aber auch nicht, ab und zu zum Postcore rüber zu schielen.
 
 
 






Until We Fall - Мы не одни
 
Facebook//Myspace
Melodic Hardcore des Quintetts aus Tula, Russland, dessen Einflüsse von Comeback Kid, über More Than Life bis hin zu Verse reichen.
 
 
 
 

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler