Montag, September 2

Continents. - In Streams of Light Doth Linger



Pinning down the symptoms,
cynical and self-destructive, bipolar to the bone,
prone to worst-case scenarios,
tangled words stuck in the back of my throat.
not quite sure if this is the end yet, but I curse and loathe you, my silhouette.
I just wish I could rest assured that everything will be ok.
I'm pretty sure now that everything will be ok.

... ganz bestimmt, denn die Emo-Screamer Continents. aus Dresden machen auf ihrer 12minütigen EP „In Streams of Light Doth Linger“ kurzen Prozess. Darauf beschreit die Gruppe ihre Sehnsüchte ohne jedoch eine zwingende Geschichte erzählen zu wollen. Es ist als wolle man mit genügend Schwermut, insbesondere durch gezielte Gitarrenlast, mit typischen zwischenmenschlichen Problemen (Angst, Schuld, vielleicht auch Liebe?) kämpfen, steht damit jedoch wie auf dem Coverbild völlig im Nebel... Dem Gedankenspiel begleiten einfache Melodien, die jedoch häufiger variieren und in Kombination von beinahe psychotischen Sprechparts und expressiven Geschrei sehr eindringlich wirken. Continents. begehen hier ihren altbekannten musikalischen Weg, überlassen aber dem Hörer, dank übersteigerter poetischer Gedankengänge, genug Spielraum für Interpretationen. Die drei Songs der EP sorgen also für richtig Zündstoff und sollten auf keiner Festplatte in keiner Plattensammlung fehlen.

„In Streams of Light Doth Linger“ gibt es für Euren Preis bei Bandcamp oder bei Pike Records für 10€ auf 12“ Vinyl mit Downloadcode.




Facebook
Bandcamp

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler