Freitag, September 6

Discount Horse Records - Support für Durham's DIY-Punk-Szene

Durham im Nord-Osten von England ist sicherlich nicht der Nabel der Welt für Punkmusik. Allerdings ließ sich hier in den letzten Jahren und unter dem gemeinsamen Mantel der Punk-Dogmata der Aufbau und die stetige Entwicklung einer Underground-Szene (falls Durham so etwas überhaupt haben sollte) beobachten, der mittlerweile nicht nur eine beachtliche Zahl an neu gegründeten Bands, sondern auch Labels angehört.
Labelpage//Tumblr
Discount Horse Records ist eines dieser Labels und darüber hinaus fast schon ein Kollektiv, denn gegenseitiges Aushelfen, z. B. durch Co-Releases mit den Londoner Labels Win Htein Records und Odd Box Records oder durch eigens kreiertes Artwork durch die Band selbst, versteht sich als selbstverständlich. Gründer Jonathan Cairns, kurz Jc, startete das Punk-Label 2007 durch die Unterstützung des anarchistischen US-Labels DIY Bandits, die Jc ein paar Pakete ihrer CD's zuschickten. Die landeten anfangs in einem Distro, woraus sich schließlich kurze Zeit später das Label entwickelte. Den Labelnamen entlieh sich Jc von der Beziehung eines guten Freundes zu dessem Spielzeugpferd. Das Pferd hieß "Discount Horse" und soll nach Angaben des Label-Eigners noch immer eine aktive Rolle spielen.


Discount Horse Bandcamp


Martha:

Tumblr//Bandcamp//Facebook
Das Quartett Martha um Discount-Horse-Records-Chef Jc probt seit 2011 im kleinen Durham-Vorörtchen Pity Me und kann bislang auf zwei Releases zurück blicken. Die Straight-Edge-Veganer spielen ansteckenden  DIY-Punk, der mit seinem ausgelassenen Pop-Appeal nicht selten an ihre großartigen Kollegen von Rvivr erinnert.






ONSIND:

Tumblr//Facebook//Bandcamp
ONSIND (kurz für One Night Stand in North Dakota) ist das akustische Punk-Duo um die beiden Martha-Mitglieder Daniel und Nathan, die bereits seit 2007 gemeinsame Sache machen. Auch wenn sie sich durch ihren zweistimmigen Gesang, einigen Folk-Anleihen und in ihren weniger radikalen Lyrics noch etwas abgrenzen, lassen sich durchaus Parallelen zu Chris Clavin ziehen. Von daher sind die gemeinsame Split mit Ghost Mice und die bislang drei Plan-it-X-Releases auch keine all zu große Überraschung, In diesem Jahr erschien ihr drittes und bislang aufwendigstes (und ich möchte mal behaupten auch bestes) Album "Anaesthesiology", das neben zahlreich vertretenen Gästen (u. A. Erica Freas, Spoonboy und Robin Leitch von den Ska-Core-Punks Random Hand) auch eine Vielzahl neuer Instrumente verbaut und stellenweise fast schon orchestralen Pop antestet.


Buy Here, Here & Here


Fashanu:

Tumblr//Facebook
Das mittlerweile aufgelöste Trio Fashanu, bei der ebenfalls DHR-Gründer Jc mitmischte, spielte chor-lastigen Pop-Punk, der mich stark an frühere Donots erinnert.  Manchmal etwas rauh, dennoch in bestechender Qualität. Vor allem wenn man bedenkt, dass ihre Debüt-EP "Science is Awesome" in einer Garage aufgenommen wurde. Die Band benannte sich nach dem Engländer Justin Fashanu, der bislang einzige Profi-Footballer, der sich als homosexuell outete. Jc fand mit oben genannten Martha direkten Anschluss an die Musik. Gary spielt derzeit gemeinsam mit Chris Clavin bei der Anarchist-Underground-Supergroup Tooth Soup und half zwischenzeitlich beim Akustik-Folk-Punk-Singer/Songwriter Andrew Lips (einige Free-DL's HIER) aus.


Buy Here & Here


No Ditching:

Facebook//
All-Girl-Group, u. A. mit Martha's Naomi, Kate von Fashanu und Laurie, Trompeterin der Street-Jazz-Band Jazz In My Pants. Insgesamt vier Songs feinster Gute-Laune-Pop-Punk beherbergt ihr Demo-Debüt "Face Ache", das physikalisch in zweiter Auflage als Demo-CDr über Bandcamp erhältlich ist.








Winona Forever:


Das Singer/Songwriter-Solo-Projekt von Jonathan Cairns, mit dem er bislang drei Songs aufweisen kann, die er 2011 einspielte.  


0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler