Samstag, Dezember 7

Canyon Spree - Demo






Kennt noch jemand den Film "Schneller als der Tod"? Wenn nicht, auch nicht weiter schlimm, denn zugegebener Maßen war der Streifen nicht wirklich unterhaltsam. Die Idee, Sharon Stone als Revolverheldin gegen die dominierende Männerriege antreten zu lassen, war zumindest vielversprechend. Das Frauen-Trio Canyon Spree aus Berlin hat ebenfalls keinen Bock darauf Klischees zu bedienen. Anstatt sich in die schützende Mitte unzähliger Riot Grrrls zu positionieren, kommen diese lieber mit psychedelischen Westernrock aus den Startlöchern. Und im Gegensatz zu oben genannten Film, schaffen sie es auch noch, das Ganze überzeugend in die Tat umzusetzen. Manchmal klingen sie gar wie eine Lo-fi-Variante von Titus & Tarantula, nur ohne Testosteron. Ein weit hergeholter Vergleich, ich weiß, aber viel mehr Referenzen wird man wohl nicht finden. Wenn in "Ashwater" die Twanggitarre den Lonely Ranger drei Minuten lang stoisch durch die Prärie begleitet, hat man sowieso sämtliche Spaghetti-Western auf dem Tableau. Eine interessante Mischung, jedenfalls.



DL Demo

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler