Montag, Juli 15

Can I SCREED? Yeah...


Bandpage//Facebook




Besser machen es Screed aus München. Die servieren uns eine volle Schippe Punk mit Fun-Attitüde, behalten aber immer ihre 90er-Jahre-Vorbilder im Hinterkopf. Die wiederum können mit Pennywise und NOFX ganz offen benannt werden, denn dem Druck, das Rad neu erfinden zu müssen, sind die vier Münchner ohnehin nicht ausgesetzt. Zu treibend fressen sich ihre Melodien durch die Gehörgänge und bleiben erst im Hippocampus stecken. Dazu die sympathisch rotzige Stimme von Sänger Flo, die er sich sicher mit reichlich Whisky antrainiert hat und die nicht selten von frenetischen Chören über die Schwelle getragen wird. Doch so viel Spaß uns ihre Musik auch bereitet, so darf nicht vergessen werden, dass Screed auch etwas zu sagen haben. Sie sind zwar nicht die ersten, die auf Klima-Wandel, der Menschenrechtsproblematik und den Grausamkeiten des Nah-Ost-Krieges hinweisen, aber das kann man den Menschen sowieso nicht oft genug vor Augen halten, da allesamt nach wie vor aktuell sind. Apropos aktuell: obwohl die Band gar nicht mehr so neu ist, ist sie dennoch auf dem neuen FinestNoise-Sampler vertreten, eine seit mittlerweile 15 Jahren immer noch tolle Anlaufstelle für unbekannte und neue Bands.

Da die Band gerade ihr fünfjähriges Jubiläum feiert, gibt's ihre Debüt-EP "Indiscreed" (ja, auch für Wortspiele ist sich die Band nicht zu schade) und das erste Album "Why Should We Care" (Digipak mit 20-seitigem Booklet) für insgesamt 7,50 EUR, allerdings nur noch bis Ende Juli. Na dann mal flinke Hufe!

DL Day by Day EP

Buy Here & Here

0 Kommentare:

Kommentar posten

Jahres-Sampler